Palatin Pimi-2000 GmbH


Fortsetzend die Tradition der Familie Palatin, als die dritte Generation der Familie, beschäftigt sich unsere Firma mit der Herstellung von Fleischwaren. Wir betreiben eine Fleischwarenfabrik in der Stadt Tata, neben der Autobahn, gemäß den EU-Vorschriften. Unsere Hauptprodukte sind geräucherte Wurst- und Salamisorten aus Schwein- und Mangalitzafleisch, sowie geräucherte Fleisch- und Specksorten. Außerdem bieten wir noch gekochte Schinkensorten, geräucherte-gekochte Produkte, geräucherte-gekochte Wurstsorten, Aufschnitte, Grillwürste und ungarische Schlachtspezialitäten an.

Alle Produkte verfügen über einen eigenen Charakter und sind unterschiedlich gewürzt: mild, mildscharf, scharf bzw. stark gewürzt. Das Gemeinsame in den Produkten, dass sie aus hervorragenden Grundstoffen hergestellt werden, die eine gute Qualität haben.
Unser Ziel ist, dass jeder Verbraucher – unabhängig von dem Alter und dem Geschlecht – seinem Geschmack entsprechende Produkt findet.
Unsere Philosophie lautet: Wir bieten unseren Wiederverkäufern hervorragende Produkte von ständiger guter Qualität für einen anständigen Preis, an jedem Tag des Jahres an.
Damit wir es einhalten können, nehmen wir die Vorschriften des HACCP-Systems streng. Wir überprüfen unsere Produkte mit regelmäßigen täglichen Kontrollen, sowie unterziehen wir sie regelmäßigen Laboruntersuchungen.
Falls Sie unsere kurze Vorstellung befriedigend gefunden haben, sowie unsere Produkte Ihre Aufmerksamkeit erweckt haben, so würden wir uns freuen Sie im Kreis unserer Besteller zu begrüßen.
Geräucherter Mangalitza Bauchspeck ca.400g bis 500g
TOP
17,33 EUR
43,33 EUR pro Kg
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
stück:
 
Grammeln, Tepertö 300g
TOP
Ihr Preis 4,49 EUR
14,97 EUR pro Kg
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
stück:
 
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
Firmengeschichte:

1936
Der Urgroßvater, der einstige József Palatin arbeitete ab den 1930er Jahren jahrelang in der Salamifabrik von Ferenc Brauch, dem Meister der berühmten „Kékszalag” Fleischwaren.
Seine Liebe zum Beruf, seine Ehre, erworbenen Erfahrungen auf dem Gebiet der Salamiproduktion prägten das spätere Leben der Familie.

1945
Seine Söhne, József und Imre kamen in den Kriegsjahren zur Welt. Die Familie lebte in Buda, in der Csalogány Straße. 1945, in den letzten Monaten des Krieges wurde ihre Wohnung zerstört. Vor der Armut und Entbehrung zog die Familie aufs Land, sie setzten ihr Leben in dem kleinen schwäbischen Dorf, im Tal vom Gerecse-Gebirge in Tarján fort.
Der einstige József Palatin brachte seinem kleineren Sohn, Imre die Geheimnisse dieses Berufs bei, zusammen fertigten sie in Tarján Wurst und Salami an.

1958
Er eignete sein theoretisches Wissen zuerst in Óbuda, später in Budapest, in der Bercsényi Miklós Fachschule für Lebensmittel an, wo er die Ausbildung als Lebensmittelbearbeiter und Bearbeiter am Schlachthof erwarb.
Seine Praktikantenjahre absolvierte er erfolgreich in der Fleischwarenfabrik von Tatabánya.
Als ambitionierter Mann fühlte er genügend Kraft in sich, sein Wissen, Können zu zeigen, und sich vom anderen durch sein Talent, Leistungsstreben abzuheben. Das zeigte sich schon während seiner Lehrlingsjahre.
Bewusst baute er an seiner Karriere. Er arbeitete viel und betrachtete die Schwierigkeiten als Herausforderung. Am Beginn seiner Karriere gebar sein erster Sohn, Imre Palatin Junior. (1966)

1968
Schon in sehr jungen Jahren, mit 22 arbeitete er als Geschäftsleiter, aus dieser Zeit stammt sein Bekenntnis: „DER KUNDE ist heilig, und all seine Wünsche sind zu erfüllen!”

1982
Als Erster im Land erhielt er den Unternehmergewerbeschein zur Schweine- und Rinderschlachtung, sowie -bearbeitung. Zu diesen Zeiten konnte er schon auf die hilfsbereite Arbeit seines Sohnes, Imres zählen.
Schon damals war er in vielen Budapester Lebensmittelgeschäften als Zulieferer präsent. Seine Produkte waren bekannt und wurden gern bestellt.

1989
Die Palatin GmbH wurde von der Familie gegründet.
Der Respekt zum Beruf, die Ausdauer und die viel Arbeit führten zum Erfolg. Imre Palatin ließ mit seiner Frau und seinen Söhnen, Imre und Péter die Fleischwarenfabrik aufblühen. Palatin GmbH entwickelte sich mit ihren 17 eigenen Geschäften und 250 Mitarbeitern zu einem anerkannten Unternehmen.

1997
Imre Palatin Junior setzte seine berufliche Tätigkeit anhand Beschlusses der Meisterprüfungskommission als Metzgermeister fort.

2000
Er folgte der Familientradition und gründete zusammen mit seiner Frau, Ilona sein eigenes Unternehmen, die Pimi-2000 GmbH. Die Liebe seines Großvaters zur Salamiherstellung begleitete auch ihn auf seinem Weg.
In diesen Jahren verfasste er den Gedanken, einen neuen eigenen Betrieb zu gründen.
Es wurde mit gehorsamer, ausdauernder Arbeit, mit der Unterstützung seiner Familie in Tata verwirklicht.
Die Arbeit verrichtete er mit „Herz und Seele”, was später zu seinem Motto und Slogan des Unternehmens wurde.

2010
Er hielt die berufliche Ausbildung seiner Söhne, Balázss und des jüngsten Imres sehr wichtig. Sie unternahmen mehrere Studienreisen, auf denen sie die Besonderheiten der österreichischen, deutschen, spanischen, italienischen und brasilianischen Fleischindustrie, ihre innovativen Bestrebungen näher kennen lernten. Dadurch gewannen sie ein umfangreicheres Bild über die Entwicklungsmöglichkeiten, Chancen dieser Branche.

2018
Im Sinne der Familientradition entschied sich Imre Palatin Junior zu einer erneuten großen Investition, die er mit Unterstützung der Familie auch verwirklichte.
Sein Ziel war, die modernste Technik, die man heute auf dem Markt findet, in seinen Fleischwarenbetrieb einzubauen, um dadurch Produkte auf professionellem Niveau herzustellen.

2020
Heutzutage fertigt die Pimi-2000 GmbH in der Tradition der Familie mit Anwendung moderner Technologie, „mit Herz und Seele” ihre Produkte für ihre Kunden an, und das zu soliden Preisen, mit hochwertigen Waren von stets gleicher Qualität.
In dem neuen innovativen Fleischwarenbetrieb arbeiten drei Generationen der Familie Palatin zusammen: Imre Palatin Senior, als Ratgeber, Imre Palatin Junior und Balázs Palatin als Firmenleiter und der jüngste Imre Palatin erlernt den Beruf neben seinen Studien direkt vor Ort.
Das Geheimnis vom Erfolg des traditionellen Familienunternehmens: gehorsame Arbeit, Beständigkeit, die Liebe zum Beruf, Fleiß, innovatives Denken, die Einstellung mit „Herz und Seele”.
// eingefügt 25.03.2021 i.A. Mack