Tarhonya - traditionelle Teigware aus Ungarn

Servieren Sie statt Reis oder Kartoffeln einmal Tarhonya als Beilage, dies ist eine leckere und wohl schmeckende Abwechslung.

tarhonya, ungarische Eiergraupen, sind eine Jahrhunderte alte, traditionelle Teigware, die mehr
oder weniger aus der Not kreiert wurde. Denn gerade die Bevölkerung auf dem Land hatte in früheren
Zeiten während langer, kalter Winter nur wenig bis gar keine Möglichkeit, Gerichte zuzubereiten. So
entstand tarhonya. Die Graupen reichen zwar nicht als vollwertige Mahlzeit, sind aber als Beilage sehr schmackhaft.
Anstatt Reis oder Kartoffeln bieten sich tarhonya ideal an, die aus Weizenmehl und frischen
Hühnereiern hergestellt werden.

Denn wir bieten Ihnen die Produkte der Firma Gyermelyi Zrt. abgepackt in unserem Onlineshop.

Hier kaufen>>>>

Eiergraupen, auch Eiergerstl oder ungarisch Tarhonya, sind eine traditionelle Teigware in der ungarischen Küche. Zur Herstellung wird aus Eiern und Mehl sowie wenig Salzwasser ein fester Teig geknetet und durch ein spezielles großlöchriges Sieb gedrückt. Heute werden Eiergraupen maschinell hergestellt und können in Ungarn im Handel fertig gekauft werden.
Onlineshop by Gambio.de © 2016